Thanks to Material

Kern dieser künstlerischen Auseinandersetzung ist die Transformation unser aller Alltagsgegenstände. Eine „Veredelung“ durch die Farbe Gold. Eine Bewusstmachung der einstigen Aufgaben dieser – egal ob sie uns das Leben erschwert oder bereichert haben. Auf diese Weise bekommen sie ein Strahlen – seien die Gegenstände groß oder klein. Aus dieser Idee entstammt eine ganze Reihe von Werken, die ihren Höhepunkt in ihrer Installation im damaligen Atelier DNAfruit in Darmstadt fanden.

Artikel im Darmstädter Echo | 2014 | Thanks to Material

Aufbau der Installation in Darmstadt (ca. 1:30 Min)




Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.