CLEARING – Das, was WAR und IST und SEIN WIRD

Die Ausstellung in der mt-Galerie, Meinekestraße 3, Berlin, vom 30.9.17 bis 3.1.18

Wir beginnen den Anfang des Jahres 2018 mit einem Abschied:

Die Ausstellung des Künstlers ZYGMUNT BLAZEJEWSKI mit dem Motto „CLEARING – Das, was WAR und IST und SEIN WIRD“ in der Berliner mt-Galerie ging am 3. Januar 2018 zu Ende.

Geplant waren zunächst nur zwei Monate. Die Zusammenarbeit mit Michael (Inhaber) seinem wunderbaren Team und Georg (Art Director) – durch den wir überhaupt erst hierhergekommen sind – war so zufriedenstellend, dass wir einfach noch die Weihnachtszeit mitnehmen wollten. Kurz entschlossen verlängerten wir bis zum 3.1.18.

Wir haben es nicht bereut. Es war insgesamt eine schöne Zeit:

Viele Ereignisse und Menschen trafen aufeinander, befruchteten sich gegenseitig:
Das Motto CLEARING, nicht zufällig gewählt in Räumlichkeiten, die im Alltag ein Friseursalon sind. Die
goldenen Werke als Ausdruck von Würdigung und Wertschätzung, in denen sich täglich der Besucher spiegeln konnte. Der chronische Streifzug des Künstlers mit Werken aus sehr frühen Zeiten bis heute: Das, was war, ist und sein wird…

CLEARING auch im spirituell-mystischen Sinne:
Am 30. September, dem Beginn der Ausstellung, dem Tag, an dem z.B. in Indien das Navrati-Fest
gefeiert wird: Das Gute besiegt im Menschen das Böse. Dann die Zeit bis zu den Raunächten: Eine Vorbereitung auf den Ausklang des Jahres – Bilanz ziehend, klärend, reinigend. Und im Übergang zum neuen Jahr: Die Besinnung des Menschen auf sein Inneres und Wesentliches.

Dann unsere Ausstellungsaktionen: Sei es die lyrische Einführung des Schauspielers Lorris Andre Blazejewski, in der er das Ausstellungsmotto mannigfaltig ausleuchtete und zu einer die Besucher sichtbar berührenden Schlussfolgerung kam. Sei es das Interview, das der Shootingstar Eric Stehfest (Autor 9 Tage wach) mit Zygmunt Blazejewski geführt und uns mit seinen eher unkonventionell-bildnerischen Fragen den Menschen und Künstler nähergebracht hat. Oder dass uns die Berliner Band Komponistenviertel mit Jens, Björn und Lorris zum zweiten Weihnachtswochenende mit ihrer Lebendigkeit, Vielfalt und Eigenbegeisterung erfreute!

All das können Besucher unserer Homepage zumindest virtuell noch einmal miterleben (oder auf YouTube unter mt-Galerie)!

Die mt-Galerie war für uns der erste Ausstellungsort in Berlin und es wird nicht der letzte sein. Wir freuen uns sehr, dass wir in einer so lebendigen, vielfältigen, herausfordernden und historisch durchwachsenen Stadt so gut starten konnten.

Und zuletzt – im Grunde zu allererst – möchte ich dem Künstler Zygmunt Blazejewski für seine tiefgründig-humorvoll-kritischen Werke danken, die auf den ersten Blick manchem gefällig erscheinen mögen, doch spätestens im zweiten Blick ihre eigentliche Qualität entfalten. Blazejewski muss man entdecken oder man erkennt sofort das, was ich einen Wurf nenne. Manche sagen, Kunst erklärt sich selbst. Jein, sage ich. Wenn Blazejewski über seine Werke erzählt, dann hören wir Geschichten. Es ist, als ob ein erweitertes Bild aus dem erstgesehenen entsteht. Es macht Spaß, ihm zuzuhören und der Blick auf das Werk wird tatsächlich ein anderer. Also, nehmen Sie die Chance wahr … wenn Sie sie bekommen:-)

Weiter danke ich meinem wunderbaren Team, Ariane und Lorris, ohne deren motiviert-motivierenden Mitarbeit vieles gar nicht möglich gewesen wäre:
Die effektive Mischung von Klarheit, Strukturiertheit und Zielorientierung bei Ariane sowie Lorris‘ beneidenswerte Fähigkeit zum Kontakten und Vernetzen, seine kreative Ader im Social Media und ganz besonders die Fähigkeit, spontan, flexibel und äußerst kreativ auf aktuelle Anforderungen zu reagieren. Uns alle verbindet die Begeisterung für das
Produkt, ein wertschätzendes und kritisches Miteinander und dem Wunsch, mit den Menschen, die uns begegnen, weiter zu wachsen.

Dann unsere Freunde, die Helferinnen und Helfer: Damun, Julia, Eddi, Fine, Daniel, Eric, die Station B3.1. Ganz, ganz herzlichen Dank, ihr Lieben!

Ja, alles was ich hier sage, meine ich auch so! Ich möchte hier einfach die Gelegenheit wahrnehmen, meiner Dankbarkeit deutlich Ausdruck zu verleihen. Und das kann auch die Öffentlichkeit hören – lesen. Denn: Eine gute Zusammenarbeit, gute Freunde sind nicht selbstverständlich!

Es ist auch nicht selbstverständlich, mit dem Ausstellungspartner gut zusammenarbeiten zu können. Aber auch hier wurden wir beschenkt: In Michael Thiede, Inhaber von mt-Galerie und Liebingsfriseure, durften wir einen integren, offenen und kooperativen Partner erleben. Georg Spieker, Art Director der mt-Galerie, bestach vor allem mit seiner überzeugenden Begeisterung für die künstlerischen Werke und in der menschlichen Zusammenarbeit. Das begleitende Team ist offen und sehr hilfsbereit. Interessant und bereichernd für mich waren immer wieder die Augenblicke des spontanen Austauschs, das sich gemeinsame Erleben im Alltag.

Danke von uns allen: Michael, Georg, Christian, Janni, Mandy und Hardir!

Es war uns ein Vergnügen!!!

Das Schöne ist, dass die Investition in die Ausstellung sich auch auf der Verkaufsebene ausgezahlt hat. Denn viele Werke haben neue Besitzer gefunden und wir wissen, dass die Bilder und objekte nun einen eigenen Platz besitzen, an dem sie gesehen und betrachtet werden können. Danke von Herzen.

Und nicht zuletzt: Ein großer Dank an den Künstler selbst!

Wir freuen uns auf die nächsten Projekte und hoffen darauf, Euch bei unserer nächsten Ausstellung im März 2018 in München sehen zu werden.

 

Cornelia Hargesheimer / Januar 2018

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.